Was genau ist eine Wettquote?

Eine Wettquote ist ein relativer Gewinn, den ein Spieler bekommen kann, wenn er ein Ereignis in einem Spiel richtig vorhersagt. Wettquoten zeigen den Spielern direkt an, welche Beträge sie eventuell gewinnen können. Diese Quoten können, abhängig vom Spiel, niedrig (1.10) oder hoch (8.50) sein. Wenn ein Spielergebnis sehr unwahrscheinlich ist, kann die Wettquoten auch schwindelerregende Höhen erreichen.

Jeder Spieler, der schon einmal bei einem Wettanbieter unterwegs war, weiß, wie die Wettquoten angezeigt werden. Hier aber auch ein Beispiel für diejenigen, die noch keine Erfahrungen mit Sportwetten gemacht haben:

FC Bayern München – Borussia Dortmund: 1.50 – 2.60 – 3.40

Dies kann zu Beginn etwas verwirrend wirken, beim Beispiel drei Wettquoten zu sehen sind und nicht zwei. Die Erklärung ist jedoch sehr einfach: Es ist auch möglich, auf ein Unentschieden zu wetten. Wenn man die Quote 1.50 auswählt, so wettet man, dass der FC Bayern München das Spiel gewinnt, oder dass Borussia Dortmund verliert. Mit der Quote 2.60 wettet man auf ein Unentschieden und 3.40 wählt man, wenn man der Meinung ist, dass Borussia Dortmund am Ende als Sieger dasteht.

Wenn ein Spieler eine Wette platziert, wird der Wetteinsatz mit der ausgewählten Wettquote multipliziert. Wenn der Spieler der Meinung ist, dass der FC Bayern München das Spiel gewinnt, so wird der Wetteinsatz mit 1.50 multipliziert. Ist der Wetteinsatz beispielsweise 100 Euro, ergibt das 150 Euro und der Reingewinn beträgt 50 Euro. Es lassen sich auf dem Internet auch viele sogenannte Sportwetten-Tools finden, die einem Spieler helfen, kompliziertere Quoten zu berechnen. Wenn Sie mehr über Online-Casinos erfahren möchten, können Sie CasinoGurus besuchen.

Der perfekte Zeitpunkt um eine Wette zu platzieren

Nicht nur Experten streiten sich darüber, wann der optimale Zeitpunkt ist, um den Wettschein zu bestätigen. Ist es besser, die Wette fünf Minuten vor Spielbeginn zu platzieren oder sollte man sie so früh wie möglich platzieren? Auf diese Frage gibt es leider keine einfache Antwort. Verschiedene Wettanbieter haben verschiedene Wettquoten. Es hängt auch davon ab, ob man für den Außenseiter oder den Favoriten tippen will. Oft ist es so, dass die Wettquoten des Favoriten kurz vor Spielbeginn relativ niedrig sind.

Tatsache ist jedoch, dass man sich mit einer frühen Wettabgabe oft nur unnötig bindet. Bis zum Spielanpfiff kann viel passieren: Spielertransfer, taktische Überraschungen, Spielerausfälle und ähnliches. Wenn man der Meinung ist, dass die Wettquote eventuell noch steigen könnte, dann lohnt sich das Warten. Wenn man aber denkt, dass eine Quotensteigerung eher unwahrscheinlich ist, dann ist es ratsam, die Wette frühzeitig zu platzieren. Es ist auch wichtig zu beachten, dass eine platzierte Wette nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Fazit:

  • Es ist ratsam, die Wetten nicht zu spät und nicht zu früh abzugeben.
  • Frühzeitiges Wetten bindet den Spieler an den aktuellen Informationsstand. Sollte der Spieler seine Meinung ändern, kann die erste Wette nicht mehr storniert werden und er muss eine zweite Wette abgeben.
  • Es gibt keinen universell optimalen Zeitpunkt um Wetten zu platzieren. Viele unterschiedliche Faktoren spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.
  • Live-Wetten werden kurz vor Spielbeginn und während des Spiels abgegeben. Die Wettquoten ändern sich während des ganzen Spiels, daher sind hier schnelle Reflexe gefragt.