Sportwetten-Spieler als Beruf?

An sich ist es schon möglich, dass man durch Sportwetten seinen Lebensunterhalt finanziert. Jedoch erfüllt nicht jeder Spieler die nötigen Voraussetzungen, die für das professionelle Wetten erforderlich sind.

Wenn ein Sport-Enthusiast das Wetten beispielsweise auf Fußball zum Beruf machen möchte, kann er sich nicht nur auf sein Glück verlassen. Langfristig betrachtet gewinnt immer das bessere Team. Derjenige, der verschiedene Spiele auf den Wettschein setzt, muss die aktuellen Bedingungen analysieren und entscheiden, welche der beiden Mannschaften am Ende als Sieger dastehen wird, oder ob ein Gleichstand bevorsteht. Sich einfach den Tabellenstand anzuschauen oder den Favoriten zu wählen, ist hier bei Weitem nicht ausreichend.

Was muss ein Spieler also machen, wenn er das Sportwetten zum Beruf machen möchte? Mit den folgenden fünf Tipps werden wir versuchen, auf diese Frage etwas detaillierter zu antworten.

Die Strategie

Langfristig kann ein Profispieler sich nicht auf das Glück verlassen. Hier ist Strategie gefragt. Surebets sind ein sicherer Weg, um mit dem Wetten Geld zu verdienen. Die Gewinne sind meistens nicht sehr groß, aber mit einem hohen Einsatz kann man das gut ausgleichen. Diese Wetten basieren auf der Quotenverschiebung und dem Ausnutzen verschiedener Anbieter.

Eine andere Strategie ist es, nach sogenannten Value Bets Ausschau zu halten. Natürlich kann man hier nicht mit jedem Versuch einen Treffer landen, aber wenn man das Risiko und die Chance richtig einschätzt, ist ein Erfolg auf lange Sicht definitiv möglich.

Der Quotenvergleich

Bevor ein Profispieler seinen Wettschein ausfüllt, wird er erst einmal sorgfältig die Quoten vergleichen. Nur so kann der Spieler wissen, wo er die Chance auf den größten Gewinn hat. Wer das Wetten zum Beruf machen will, kann nicht nur bei einem oder zwei Buchmachern registriert sein. Um in der Gewinnzone zu bleiben, muss man jeden Vorteil gut ausnutzen.

Die Wettsteuern

Sportwetten-Spieler sollten immer auch die Wettsteuer mitberechnen. In manchen Fällen kommt es vor, dass der Buchmacher diese übernimmt. Das führt natürlich zu einem größeren Gewinn. So sollte man immer beachten, dass ein Wettanbieter, der die Steuer für den Spieler übernimmt, in der Regel die bessere Wahl ist.

Das Berechnen der Bilanz

Jeder Profispieler hat immer seine Bilanz vor Augen. Es ist sehr wichtig, die eigenen Entscheidungen beim Sportwetten immer zu hinterfragen. Erfolgreiche Spieler notieren sich ihre Prognosen und analysieren sie im Nachhinein. So erkennen sie ihre eigenen Stärken und Schwächen und können in Zukunft bessere Entscheidungen treffen.

Ein Finanzpolster anlegen

Jeder, der von Sportwetten leben möchte, sollte zunächst mit einem Finanzpolster vorsorgen. Wenn man keine finanziellen Rücklagen besitzt, kann der Druck beim Spielen ziemlich hoch sein. Das kann sehr leicht auch zu Fehlentscheidungen führen.

Das nächste Stichwort wäre Geld-Management!

Viele Spieler träumen davon, mit Sportwetten ihr Geld zu verdienen, doch nur wenige können es auch tatsächlich schaffen. Häufig können die Spieler den Geldfluss einfach nicht kontrollieren. Profispieler behalten immer ihre Finanzen im Blick und stellen sie sogar über den Sport.

Auch der Neukundenbonus, der sich bei fast jedem Wettanbieter finden lässt, gibt den Spielern eine gute Möglichkeit, um gleich am Anfang mit einem Plus loszulegen. Hier ist es auch sehr wichtig, die verschiedenen Angebote zu vergleichen und die Bonusbedingungen sorgfältig durchzulesen.